Anmeldung Kindergarten

Die Anmeldung für das neue Kindergartenjahr ist von 04.03.24 – 15.03.24 möglich

Anmeldung Kindergarten

Wichtige Hinweise vorab

  • Mindestbuchungszeit: 20h/5 Wochentage
  • Kernzeit: 8:00 – 12:00 Uhr
  • Eltern können ein warmes Mittagessen für zzgl. Kosten buchen oder das Kind hat die Möglichkeit Brotzeit zu machen
  • Buchungsveränderungen nur in zwingenden Ausnahmefällen (max. 2x pro Kindergartenjahr)
  • Betreuungskosten sind der aktuell gültigen Gebührensatzung zu entnehmen
  • Bringzeiten (Regelgruppe): 7:00, 7:30, 8:00 Uhr
  • Abholzeiten (Regelgruppe): 12:00, 13:00, 14:00, 15:00, 16:00 Uhr
  • Bringzeit (Waldkindergarten): 8:00 Uhr
  • Abholzeiten (Waldkindergarten): 12:00, 13:00, 14:00 Uhr

Anmeldeformular

Informationen zur Mutter

Erziehungsberechtigt
Familienstand
Berufstätig?

Informationen zum Vater

Erziehungsberechtigt
Familienstand
Berufstätig?

Informationen zum Kind

Geschlecht *
Spricht Ihr Kind Deutsch? *
Hat Ihr Kind besonderen Förderbedarf? *

Informationen zu Geschwistern

Gruppenauswahl

Zeiten buchen

DOWNLOAD

Kindergartengebührensatzung

Angaben zu Kindergartengebühren, beispielsweise Kosten für Kernzeit und Stundensätze. Außerdem können Sie Zuschüsse des Bundeslands Bayern einsehen.
DOWNLOAD

Rechtliche Hinweise

Ein Anspruch auf Aufnahme des Kindes in die Kindertageseinrichtung entsteht erst mit Abschluss des Bildungs- und Betreuungsvertrages zwischen den Eltern / Personensorgeberechtigte(n) und dem Träger der Einrichtung.

Es wird darauf hingewiesen, dass es zum gesetzlichen Schutzauftrag des Trägers der Kindertageseinrichtung bzw. des betreuenden Fachpersonals zählt, sich bereits zu Beginn des Besuches der Einrichtung Kenntnis über den Entwicklungsstand des Kindes zu verschaffen und darauf hinzuwirken, dass das Kind die notwendigen Früherkennungsuntersuchungen wahrnimmt. Dies ist die Voraussetzung für eine individuelle Förderung des Kindes. Aus diesem Grund sind Träger bzw. das beauftragte Fachpersonal verpflichtet, sich bei Aufnahme die Teilnahme des Kindes an der letzten fälligen altersentsprechenden Früherkennungsuntersuchung von den Eltern Personensorgeberechtigen nachweisen zu lassen.